"Selbst-Erkenntnis ist der erste Weg zur Besserung"

 

Normalerweise wird dieses Sprichwort hauptsächlich auf persönliche Einstellungen oder persönliches Fehlverhalten angewendet. Auf unseren Körper passt es trotzdem - erst wenn eine Erkenntnis vorliegt, kann der Weg zur Besserung beschritten werden.

 

Computercheck Bild1

Der Gesundheits-Check wird durch ein Computer-Analyse-System unterstützt.

Jedem Zelltyp unseres Körpers liegt ein spezifisches Frequenzmuster zugrunde. Bei Erkankungen gibt es Abweichungen vom physiologischen Frequenzmuster.

Mittels eines Triggersystems (Sender & Empfänger), welches im Kopfhörer enthalten ist, können diese Frequenzmuster abgefragt und ausgewertet werden.

Mit Hilfe von 6 unterschiedlichen Piktogrammen wird der Grad der Abweichung auf einem Computer-Bildschirm dargestellt.

Um Ursachen wirklich auf den Grund zu gehen, sind Darstellungen bis auf Ebene der Chromosomen möglich.

Weiterhin liefert die computergestützte Analyse Hinweise auf Ursache der Abweichung (z.B. Belastungen durch Toxine, Bakterien, Viren, Mykosen, Lebensmittel-Unverträglichkeiten, etc.).

Aufbauend auf den Testergebnissen können dann gezielte Vorschläge zur Korrektur der Abweichungen unterbreitet werden.

Computercheck Bild2

Oft geht viel Zeit ins Land bis aus einer Dysbalance eine Krankheit entsteht, z.B. kommt eine Erkältung erst zum Ausbruch, wenn auch unser Immunsystem geschwächt ist.

Diese Dysbalancen können ebenfalls erkannt werden. Somit ist eine gezielte Gegensteuerung bereits möglich, bevor sich Symptome einer Erkrankung bemerkbar machen.

Besonders interessant ist die Analyse der Mitochondrien. Diese werden auch als Energie-Kraftwerke unseres Körpers bezeichnet, da in ihnen das ATP (Adenosintriphosphat) gebildet wird. ATP ist hauptsächlich der universelle und unmittelbar verfügbare Energieträger in jeder Zelle und gleichzeitig ein wichtiger Regulator energieliefernder Prozesse. Ist die Produktion eingeschränkt, steht dem Organismus nicht mehr die Energie zur Verfügung, welche für den täglichen Ablauf benötigt wird. Die Folgen können von ständiger Müdigkeit, Schlappheit, Erschöpfung bis hin zum Burnout reichen. Die Ursachen sind - wie so oft - vielfältig. Deshalb ist es möglich, Stresspegel zu bestimmen und somit dem Burnout vorzubeugen. 

Der Gesundheits-Check erfolgt berührungslos und schmerzfrei mittels eines Kopfhörers. Das Verfahren wird seit 2004 aktiv in Deutschland bei derzeit ca. 500 - 600 Therapeuten (Ärzte, Heilpraktiker, Kliniken) eingesetzt. Ein Vergleich mit schulmedizinisch etablierten Diagnoseverfahren zeigte excellente Übereinstimmungen. Nebenwirkungen sind bislang nicht bekannt und kann daher auch bei Kindern eingesetzt werden. Beachten Sie hierzu auch die allgemeinen Erläuterungen zur wissenschaftlichen Akzeptanz.

Weiterführende Fragen beantworten wir Ihnen gerne unter 07961 - 96 95 667.